Übernacht im Hugendubel und Premierenlesung von Erebos 2

München, 13.08.2019, 22:00Uhr

Vor den Türen vom Hugendubel am Stachus hat sich bereits eine Gruppe von gut 50 Leuten zusammen gefunden. Bunte Regenschirme ragen in den Nachthimmel hinauf und beschützen uns vor dem strömenden Regen, der die Straßen von München heimgesucht hat. Während wir warten, dass die Türen vom Buchläden geöffnet werden fragt uns ein schaulustiger Mann, worauf wir denn alle warten. Ob denn ein neuer Harry Potter Teil rauskommt?

Nicht ganz! Stattdessen aber Erebos 2. Er schaut ein wenig fragend, geht dann aber weiter. Mittlerweile wurden auch die Türen geöffnet und von den ersten Leuten konnten die Tickets kontrolliert werden. Sobald man das passende Bändchen abgeholt hatte bekam man eine Goodie Bag, sowie manchen von uns Kopfhörer. Dann durften wir auch schon in den zweiten Stock und uns einen Platz suchen. Wir gehörten zu den glücklichen, die live bei der Lesung dabei sein durfte. Der Rest verteilte sich in der ganzen Buchhandlung und wartete auf den Start der Lesung. Um kurz vor 23 Uhr begann dann auch die Lesung.

Urusla Poznanski las drei Kapitel aus Erebos 2 und zwischen durch wurden ihr Fragen gestellt. Beim ersten Kapitel habe ich persönlich ein Moment gebraucht um wider in die Geschichte zu finden. Doch dann wurde es wunderbar. Man fand zurück zu den alten Charakteren und war schon richtig gefangen von den Charakteren und wie es wohl weitergehen würde. Um kurz nach Mitternacht zählten wir alle zusammen runter um den Countdown bis zur Erscheinung nachzuahmen. Da die Lesung etwas später angefangen hatte war das etwas nach Mitternacht. Das war allerdings kein Problem, da wir alle lieber noch ein paar Seiten aus dem Buch vorgelesen bekommen wollten, als pünktlich zu Beginnen.

Danach begann dann das fleißige signieren. Ursula Poznaski musste bestimmt 2h lang sämtliche Bücher der anwesenden signieren. Doch sie hielt bis zur letzten Person durch und jeder hat sein Autogramm bekommen.

Um gut 2 Uhr konnten wir uns dann gemütlich in unsere Schlafsäcke lesen. Es war eine tolle Erfahrung zwischen den Bücherregalen zu schlafen und nachts in einer Buchhandlung seien zu können.

Gegen 6 Uhr wurden im Erdgeschoss die ersten Bücher angeliefert und dann gab es im 1.Stock frühstück für alle. Es gab Müsli, Kaffee und Tee. Gegen 8 Uhr hatten die meisten ihr Schlafzeug zusammengepackt und waren bereit die Buchhandlung zu verlassen. Mit einer Tasche voller neuer Bücher und tollen Erinnerungen.

Ich fand den Abend und die Nacht super toll und es war eine sehr schöne Erfahrung. Vielen Dank nochmal an das Hugendubelteam, den Loewe Verlag und natürlich Ursula Poznanski!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: